A+
A
A

Offene Beine/ Ulcera

Am Ende eines jahrelangen Krampfaderleidens stehen nicht selten die sogenannten „offenen Beine". Diese treten vor allem bei älteren Menschen auf oder in Folge abgelaufener Venenentzündungen und
Thrombosen.

 

Ulcera sind oft schmerzhaft und für die Betroffenen und ihre Angehörigen eine große Belastung. Darüber hinaus stellen sie häufig eine Eintrittspforte für gefährliche Bakterien dar – und damit die Gefahr drohender Wundinfektionen, der Wundrose (Erysipel) sowie Blutvergiftungen und Lymphödemen. Dem entstandenen „Sumpf" in der Haut (Ulkus) kann in der Vital Klinik operativ das Wasser abgegraben werden, indem man die Ulkusnährvene, die das Ulkus versorgt, unterbindet. Ein kleiner Eingriff, der in jedem Alter und unabhängig von vorhandenen Vorerkrankungen durchgeführt werden kann.